KART-SLALOM-ERGEBNISSE IN DER ÜBERSICHT


2 0 1 9


7. und 8. Vorlauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen
4. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft beim Nordhäuser MSC

Nordhausen 22./23.06.2019

Weiter geht´s in Nordhausen für die Fahrerinnen und Fahrer des 1. MSC Jena.

Nach längerer Abstinenz fand auf dem Nordhäuser Gehege-Platz neben dem Lauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen auch wieder ein Lauf zur Thüringen-Meisterschaft des ThMSB statt. Dementsprechend groß war am Samstag das Starterfeld.

Die Verantwortlichen des gastgebenden Vereins hatten sich diesmal für eine besonders lange Parcours-Variante entschieden, die darüber hinaus bei einigen Aktiven für etwas Verwirrung sorgte. Unsere Fahrer kamen mit dem anspruchsvollen Kurs und den besonderen Gegebenheiten aufgrund des doch recht beachtlichen Gefälles des Platzes insgesamt ganz gut zurecht. Besonders für unsere jüngsten Fahrer war der Parcours eine Herausforderung, die sie alle gut gemeistert haben.

Neben den Startern der ADAC-Meisterschaft waren heute auch wieder die Teilnehmer der Thüringen-Meisterschaft am Start.

Mit Platz 2 für Pepe und Platz 3 für Elias in der AK1, Platz 1 für Til und Platz 2 für Dustin in der AK2, Platz 2 für Luca in der AK3 und Platz 2 für Tom in der AK5 standen am Samstag 6 unserer 12 Piloten auf dem Siegerpodest in Nordhausen.

Am Folgetag fand dann der 8. Vorlauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen statt. Auch hier zeigten gerade unsere Fahrerinnen und Fahrer der kleineren Altersklassen, dass sie mit zu den besten in Thüringen gehören. Insbesondere Til in der AK2, der in dieser Saison bisher ausnahmslos alle Läufe sowohl in der ADAC- als auch in der Thüringen-Meisterschaft für sich entscheiden konnte, sticht hier hervor.

Mit diesen Ergebnissen liegen wir in Bezug auf die Endläufe der ADAC-Meisterschaft voll auf Kurs. Stand jetzt sind bereits sicher qualifiziert:

* AK1 - Elias Sölle und Pepe Schweigel
* AK2 - Dustin Eichler und Til Raupach
* AK3 - Luca Lindemann
* AK4 - Julian Weber
* AK5 - Tom Ginko

Mit einer gehörigen Portion Stolz können wir sagen, dass wir unser Ziel, in jeder Altersklasse mindestens einen Fahrer in die Endläufe zu bringen, damit mehr als erreicht haben.

Bereits in einer Woche geht´s zum letzten Wettkampf vor der Sommerpause zum MTC Gera, wo der 9. Vorlauf zur ADAC- und der 5. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft ausgetragen wird.

↓↓ Ergebnis-Listen ↓↓

→ 7. VL ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen & 4. Lauf TM am 22.06.2019 beim Nordhäuser MSC
→ 8. VL ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen am 23.06.2019 beim Nordhäuser MSC


5. und 6. Vorlauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen
3. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft beim MSC Pößneck

Pößneck, 16./ 17.06.2019

Nach einer vierwöchigen Pause ging die Wettkampfsaison der thüringer Kart-Slalom-Piloten in die nächste Runde. Beim MSC Pößneck standen die Vorläufe 5 und 6 zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen sowie der 3. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft (TM) auf dem Programm.
Bei besten äußeren Bedingungen gingen am Samstag 12 Fahrerinnen und Fahrer des 1. MSC Jena in den Altersklassen 1 - 5 an der Start.

In der AK1 überzeugte Elias Sölle mit zwei fehlerfreien Läufen und setzte sich souverän an die Spitze des Feldes. Auch Pepe Schweigel blieb fehlerfrei und errang damit den 3. Platz.

In der AK2 gelang es Til Raupach mit zwei starken Wertungsläufen erneut, den Sieg einzufahren. Dustin Eichler wurde trotz eines Pylonenfehlers noch Tages-Dritter. Nele Eisfeld blieb etwas hinter den Erwartungen zurück - sie belegte am Ende den 8. Platz.

In der AK3 bot sich mit lediglich 3 Teilnehmern aus Thüringen ein ähnlich ernüchterndes Bild wie bereits in den letzten Läufen. Unser Fahrer, Luca Lindemann, erreichte den 3. Platz.

Deutlich erfreulicher sah es in der AK4 aus. Hier waren es am Samstag 13 Starter, von denen 9 aus Thüringen kamen. Julian Weber dokumentierte mit zwei fehlerlosen Läufen wiederum seine Ambitionen auf den Titel in der Region Ost und wurde letztlich Zweiter. Ben Lorber fuhr ebenfalls ohne Fehler, kam jedoch nicht an die Zeiten der Spitzengruppe heran - er belegte am Ende Rang 10.

Wie zuletzt schon hart umkämpft war auch diesmal wieder die AK5 mit heute 10 Startern. Die Fahrer auf den ersten vier Plätzen trennten genau 1 Sekunde. Tom Ginko errang mit seinen zwei Wertungsrunden den 4. Platz. Bis auf Marc Dittmann, der sich einen Fehler leistete, blieben unsere anderen beiden Piloten, Florian Stutzke und Laura Dittmann, ohne Pylonen-Fehler. Leider reichte auch bei ihnen die Fahrzeit nicht, um vordere Plätze zu erringen. So belegten Florian am Samstag Platz 7 und Laura Platz 10.

Zum TM-Lauf am Sonntag waren neben den ADAC-Fahrern auch Teilnehmer weiterer thüringer Vereine am Start, sodass die Starterfelder in den einzelnen Klassen zum Teil deutlich größer waren, als noch am Samstag.

Hervorzuheben sind hier die Leistungen von Elias Sölle in der AK1, der sich trotz zweier Pylonenfehler, jedoch mit sehr schnellen Rundenzeiten, den 3. Platz erkämpfte.

Til Raupach (AK2) schaffte nach Platz 4 nach der ersten Wertungsrunde mit einem starken 2. Lauf noch den Sprung auf die oberste Podeststufe und baute damit seinen Vorsprung sowohl in der ADAC- als auch in der TM-Wertung aus.

Luca fuhr in seinem zweiten Umlauf mit 33,63 sec die schnellste Zeit aller Fahrer der AK3 und errang damit den 2. Platz in dieser Klasse.

In der mit 31 Teilnehmern größten Klasse 4 fuhr Julian trotz einer 2-sec-Strafe auf den starken 4. Platz.

Die AK5 wurde mit 20 Piloten gestartet und in der Spitzengruppe ging es ähnlich eng zu, wie bereits in den vergangenen Läufen dieser Klasse. Tom wurde mit zwei fehlerfreien Läufen am Ende 5.

Unsere Priorität richtet sich auf die ADAC-Endläufe. Mit diesen Ergebnissen sind wir in jeder Klasse teilweise sogar ganz vorn mit dabei. In den kleinen Klassen ist dies vermeintlich einfacher, aber auch in den Klassen 4 und 5 sind wir auf einem guten Weg.

Bereits nächste Woche zieht der Kart-Slalom-Tross weiter nach Nordhausen, wo die ADAC-Läufe 7 und 8 sowie der 4. Lauf zur TM ausgetragen werden.

↓↓ Ergebnis-Listen ↓↓

→ 5. VL ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen am 15.06.2019 beim MSC Pößneck
→ 6. VL ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen & 3. Lauf TM am 16.06.2019 beim MSC Pößneck


3. und 4. Vorlauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen beim MSC Kyffhäuser-Clingen

Clingen, 18./ 19.05.2019

Kart-Slalom einmal anders ...
So oder so ähnlich könnte man das Wochenende beim MSC Kyffhäuser-Clingen bezeichnen, denn anders als üblich fand der 3. und 4. Vorlauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen nicht unter freiem Himmel, sondern in einer Halle statt. Nachdem dort vor ein paar Jahren schon einmal eine Kart-Veranstaltung indoor ausgetragen wurde, waren wir alle etwas skeptisch, da wir mit den damaligen Bedingungen überhaupt nicht zurecht kamen.

Der 1. MSC Jena war mit 13 Teilnehmern in Clingen am Start. Damit stellten wir erneut das zahlenmäßig stärkste Team aller thüringer Vereine und waren auch diesmal in sämtlichen Altersklassen vertreten. Gerade für unsere Jüngsten, Elias und Pepe, waren die recht rutschigen Bedingungen in der Halle aufgrund ihrer fehlenden Erfahrung nicht einfach. Dennoch meisterten beide den Parcours bravourös und errangen die Plätze 1 und 2 am Samstag, sowie 2 und 1 am Sonntag in der AK 1.

In der AK 2 stellten wir mit Til erneut den Sieger an beiden Tagen. Dustin gelang es am Samstag, auf Position 2 zu fahren, am Sonntag wurde er 4.

In einer auch an diesem Wochenende leider wieder sehr überschaubaren AK 3 bot sich das gleiche Bild wie vor zwei Wochen in Hermsdorf - Luca gewann beide Wertungsläufe.

Die stärksten Klassen sind, sowohl zahlen- aber auch leistungsmäßig, die Klassen 4 und 5.
Julian (AK 4) schaffte es am Samstag auf Platz 2, am Sonntag reichte es für ihn trotz eines Fehlers noch zu P 4.

Für die Überraschung in der AK 5 sorgte Marc. Ähnlich konstant, sicher und erneut fehlerfrei wie schon in den letzten Rennen, gelang ihm mit Platz 3 am Sonntag nach fast 7 Jahren (!) erstmals der Sprung auf´s Siegerpodest. Damit hat er seine gute Form in dieser Saison bestätigt und endlich auch im Rennen gezeigt, wozu er in der Lage ist. Tom festigte seine Position an der Spitze der Gesamtwertung mit den Plätzen 2 und 1. Florian arbeitet sich mit Platz 4 und 5 langsam nach vorn.

Nicht unerwähnt bleiben soll auch die Leistung unserer "ältesten" Pilotin Theresa in der AK 6, der "Betreuer-Klasse". Ihr gelang es mit den Platzierungen 1 und 2 endlich einmal, ihre starken Trainingsleistungen auch im Wettkampf zu bestätigen.

Bemerkenswert - von unseren 13 Fahrern blieben am Samstag 12 und am Sonntag immerhin noch 7 komplett ohne Pylonenfehler. Und das bei diesen schwierigen Bedingungen - Hut ab dafür.

Die nächsten Läufe finden am 15./16.06.2019 in Pößneck statt.

 

↓↓ Ergebnis-Listen ↓↓

→ 3. VL ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen am 18.05.2019 beim MSC Kyffhäuser-Clingen
→ 4. VL ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen am 19.05.2019 beim MSC Kyffhäuser-Clingen

 


2. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft beim MC Smalcalda

Bad Tabarz, 12.05.2019
Da, wo andere Urlaub machen, auf ca. 700 m Höhe mitten im Thüringer Wald, trafen sich die Kart-Slalom-Fahrer zum 2. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft des ThMSB.
Die äußeren Bedingungen waren mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt wiederum nicht die besten. Aber ... je später der Tag, um so sonniger wurde es.
Ben Lorber (AK 4) griff heute zum ersten mal in dieser Saison in´s Renngeschehen ein und war dabei gleich recht erfolgreich. Nach Wertungslauf eins noch Führender reichte es für ihn am Ende zu einem sehr guten 4. Platz in dieser starken Altersklasse. Julian Weber (AK 4) tauschte mit Ben die Platzierung des ersten Laufes und wiederholte damit seinen Erfolg von letzter Woche. Damit führt er nun auch die Gesamtwertung der TM in seiner Altersklasse an.
Gleiches gilt für Til Raupach (AK 2), der seinerseits den zweiten Sieg in der TM in diesem Jahr einfuhr. Mit Dustin Eichler (AK 2) erreichte ein weiterer unserer Piloten einen Podestplatz in der AK 2.
Aber auch die übrigen Platzierungen unserer Fahrerinnen und Fahrer können sich sehen lassen.
Elias Sölle (AK 1) und Marc Dittmann (AK 5) verfehlten mit jeweils Platz 4 das Podest nur ganz knapp.

↓↓ Ergebnis-Listen ↓↓

→ 2. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft am 12.05.2019 beim MC Smalcalda


1. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft beim MC Jena

Jena, 05.05.2019
Der erste Lauf zur Thüringen-Meisterschaft fand unter deutlich besseren äußeren Bedingungen als die gestern in Hermsdorf vorgefundenen statt. Unsere Piloten wollten natürlich an die starken Ergebnisse des Vortages anknüpfen, gleichwohl das Fahrerfeld heute aufgrund zusätzlicher Teilnehmer auch aus Sachsen und Sachsen-Anhalt deutlich größer war.
Elias Sölle (AK 1), der in seine zweite Saison gestartet ist, zeigte mit einem 2. Platz erneut, dass er auch unter größerem Druck in der Lage ist, seine Leistung abzurufen. Til Raupach (AK 2) und Tom Ginko (AK 5) wiederholten mit den Plätzen 1 und 2 ihre tollen Ergebnisse vom Vortag in Hermsdorf.
Erfreulich stark präsentierte sich Julian Weber (AK 4). Gestern noch unter Wert geschlagen dominierte er heute die teilnehmerstärkste Klasse und setzte sich an die Spitze des Klassements.

Mit vier Podestplätzen können wir auch heute wieder sehr zufrieden sein ...

↓↓ Ergebnis-Listen ↓↓

1. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft am 05.05.2019 beim MC Jena


1. und 2. Vorlauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen beim MC Holzland-Hermsdorfer Kreuz

Hermsdorf, 04.05.2019
Los geht´s ... Der Saisonauftakt der Thüringer Kart-Slalom-Piloten in Hermsdorf verlief in diesem Jahr alles andere als normal. Im April trainierten wir zum Teil bei frühsommerlichen Temperaturen - der erste Wettkampf hingegen fand bei 3 Grad und Schneeregen statt. Und das Anfang Mai. Das gab´s in dieser Form noch nie. Von den eher suboptimalen äußeren Bedingungen ließen sich unsere Fahrerinnen und Fahrer allerdings nicht beeindrucken.

In dieser Saison sind wir wieder in allen Altersklassen vertreten und gehen mit insgesamt 14 Pilotinnen und Piloten an den Start. Bis auf Ben Lorber waren in Hermsdorf alle dabei. In der AK 1 konnten wir mit Pepe Schweigel einen sehr vielversprechenden Neuzugang begrüßen.
 
Eben in dieser Klasse 1 gab es gleich eine Überraschung. Pepe Schweigel, der heute sein erstes Rennen überhaupt bestritt, gewann beide Läufe und sicherte sich damit auch die Führung in der Gesamtwertung der Region Ost. Das war jedoch nicht der einzige Doppelsieg an diesem Tag. Auch Til Raupach (AK 2) und Luca Lindemann (AK 3) kletterten in beiden Läufen auf die oberste Podeststufe. Für Tom Ginko und Marc Dittmann (beide AK 5) war es aufgrund des Erreichens der Altersgrenze der letzte offizielle Auftritt in einem ADAC-Kart-Slalom-Rennen in Hermsdorf. Für Tom schloss sich damit der Kreis - er bestritt fast auf den Tag genau vor 10 Jahren ebenfalls in Hermsdorf seinen ersten Kart-Slalom-Wettkampf und gewann diesen damals. Auch heute war er mit einem 1. und einem 2. Platz wieder sehr erfolgreich.
 

Neben den Siegen gab es für unsere Piloten noch weitere Podiumsplätze.

Mit diesen Ergebnissen haben wir uns sehr stark präsentiert. In insgesamt 7 von 10 Klassen (ausgenommen AK 6) stand ein Fahrer des 1. MSC Jena e.V. ganz oben auf dem Podest.
Und pünktlich zur Siegerehrung schien dann auch wieder die Sonne ...

↓↓ Ergebnis-Listen ↓↓

1. VL ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen am 04.05.2019 beim MC Holzland-Hermsdorfer Kreuz
2. VL ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen am 04.05.2019 beim MC Holzland-Hermsdorfer Kreuz


2 0 1 8


2. & 3. Vorlauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen beim Nordhäuser MSC am 05./06.05.2018

Am vergangenen Wochenende fand die erste Kartslalom-Doppelveranstaltung dieser Saison beim Nordhäuser MSC statt. Ausgetragen wurden die Vorläufe 2 und 3 der Region Ost der ADAC Hessen-Thüringen-Meisterschaft.
Der Parcours in Nordhausen kommt seit jeher vor allem körperlich leichten Fahrern entgegen, da der Wettkampf auf einem Platz mit erheblichem Gefälle stattfindet.
Aufgrund verschiedener anderer Verpflichtungen einiger unserer Piloten trat die Mannschaft des 1. MSC Jena in etwas dezimierter Form an - am Samstag waren sechs, am Sonntag acht unserer elf Fahrer dabei.
In der AK2 waren acht Fahrer am Start. Unseren drei Piloten, TIL RAUPACH, DUSTIN EICHLER und LUCA LINDEMANN gelang es auch heute wieder nicht, den Parcours fehlerfrei zu durchfahren. Til sammelte 4, Dustin 6 und Luca sogar 12 Strafsekunden ein. Dennoch reichte es für Til am Ende zum Sieg in dieser Klasse. Dustin erklomm mit Platz 3 ebenfalls das Podium und Luca wurde in seinem zweiten Wettkampf sehr guter 5.
In der AK4 trat BEN LORBER für uns an. Mit zwei soliden Umläufen erreichte er Platz 3 im 7-köpfigen Starterfeld.
In der AK5 waren FLORIAN STUTZKE und TOM GINKO für unser Team am Start. Ähnlich wie in der AK4 war heute an den Lokalmatadoren aus Nordhausen kein Vorbeikommen. Sie nutzten ihren Heimvorteil und sicherten sich auch hier die ersten beiden Plätze. Für Tom reichte es zu Platz 3, Florian kam auf Position 7 in die Wertung.
Neuer Tag – neue Chance. Unter diesem Motto nahmen unsere Piloten den zweiten Tag in Nordhausen in Angriff. Und der sollte ähnlich erfolgreich verlaufen wie der erste.
In der AK2 hatten sich wieder acht Teilnehmer eingeschrieben. Mit nur einem Pylonenfehler und damit 2 sec Zeitaddition sicherte sich DUSTIN heute den Sieg vor seinem Teamkollegen TIL, der 4 sec Strafzeit dazugerechnet bekam. LUCA wurde trotz erneut 12 Strafsekunden wieder 5.
Lief es gestern in der AK4 für BEN mit P3 noch so gut, war es heute ein Tag zum vergessen für unsere beiden Starter. Alle 10 Fahrer dieser Klasse kamen ohne Pylonenfehler durch, was nicht allzu häufig der Fall ist. Da das Niveau in dieser Klasse sehr ausgeglichen ist, entscheiden Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage. Auch BEN und LAURA blieben fehlerfrei, jedoch reichte es heute leider nur für die Plätze 9 und 10.
In der AK5 waren TOM, FLORIAN und MARC für uns dabei. In dieser Klasse wirkt sich die besondere Charakteristik des Platzes am deutlichsten aus. Um so mehr freuen wir uns über das Abschneiden von TOM, der mit einem Rückstand von nur 0,3 sec auf den Sieger Jonas Wagner vom gastgebenden Verein heute den 2. Platz einfuhr. Auch FLORIAN zeigte mit P6 wiederum eine starke Leistung, ließ er damit doch zwei Fahrer des Nordhäuser MSC hinter sich. MARC, ebenfalls fehlerfrei, musste den Gegebenheiten des Platzes Tribut zollen und wurde am Ende 10.
Letztlich können wir mit den Leistungen unserer Piloten weitestgehend zufrieden sein. Nach drei absolvierten Läufen stehen bereits gute Platzierungen in den Ergebnislisten. Um die Ziele jedes einzelnen zu erreichen, muss weiter fleißig gearbeitet werden ...
Die Vorläufe 4 & 5 finden am 26./27. Mai in Hermsdorf statt.

Ergebnislisten 05.05.2018   → Ergebnislisten 06.05.2018


2. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft &
1. Vorlauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen beim MTC Gera am 29.04.2018

Nach dem Start der Thüringen-Meisterschaft (TM) in der vergangenen Woche in Jena wurde heute neben dem zweiten TM-Lauf auch der erste Vorlauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen ausgetragen. Die Kart-Gruppe des 1. MSC Jena war mit 9 seiner 11 Piloten dabei. Neu im Team ist LUCA LINDEMANN (AK2). Er sitzt seit gerade einmal zwei Wochen (!) im Slalom-Kart und bestritt heute sein erstes Rennen. Im Feld der elf Teilnehmer in der AK2 kam er am Ende als 9. in´s Ziel - eine äußerst respektable Leistung in Anbetracht dieser kurzen Zeit. TIL RAUPACH (AK2) fand heute seinen Meister (oder besser seine Meisterin) in Mara Fischer vom gastgebenden MTC Gera. War er am letzten Wochenende noch der mit der besseren Gesamtfahrzeit, schlug Mara heute zurück und nutzte ihren Heimvorteil für sich. Sie gewann den zweiten Lauf vor Til. Mit Platz 5 für DUSTIN EICHLER konnten wir ein weiteres Top-Ergebnis in dieser Klasse verbuchen.
In der AK4 waren wir wieder mit LAURA DITTMANN und BEN LORBER am Start. Beiden gelingt es leider noch nicht, ihre guten Trainingsleistungen in den Wettkampf zu bekommen. So kam Laura am Ende auf Position 7 und Ben auf Position 11 im 14-köpfigen Starterfeld dieser Klasse.
Die AK5 (heute 18 Fahrer) ist mit vier Piloten die von uns am stärksten besetzte Klasse. Genau wie vor Wochenfrist in Jena gelang es TOM GINKO, nach dem ersten Umlauf vor Jonas Wagner (Nordhausen) in Führung zu gehen. Dieser schlug im zweiten Lauf jedoch zurück und holte sich mit einem Vorsprung von 0,3 sec den Tagessieg vor Tom. Mit einem tollen 6. Platz zeigte FLORIAN STUTZKE erneut seine ansteigende Form und untermauerte damit seine Ambitionen, die Endläufe zu erreichen. Für THEODOR KLEMM und MARC DITTMANN lief es heute leider nicht wie erwartet - sie kamen auf den Positionen 14 und 17 in´s Ziel.
Viel Zeit zum Ausruhen bleibt uns nicht, denn bereits in der nächsten Woche werden die Vorläufe 2 + 3 in Nordhausen ausgetragen.

Ergebnisse in der Übersicht


1. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft beim MC Jena am 22.04.2018

 

Die Saison hat begonnen ... und vom 1. MSC Jena e.V. waren 8 Piloten in 3 Altersklassen am Start. Neben den Teilnehmern der Thüringen-Meisterschaft waren auch einige Fahrer aus Sachsen und Sachsen-Anhalt mit dabei. Bei sommerlichen Temperaturen konnten wir insgesamt 3 Podestplätze einfahren. Für TIL RAUPACH (AK2) lief es besonders gut - er holte sich beim ersten Rennen der neuen Saison gleich seinen ersten Sieg. Auch für DUSTIN EICHLER (AK2) sprang ein sehr guter 4. Platz heraus. Etwas unglücklich verlief der Tag für LAURA DITTMANN (AK4). Lag sie nach dem ersten Durchgang noch auf Platz 2, reichte es am Ende aufgrund eines Fehlers leider nur zu Platz 9. Dennoch - ein toller Einstand für sie in der höheren Klasse. Auch für BEN LORBER (AK4) war es ein gebrauchter Tag. Er kam mit zwei Fehlern auf Position 12. In der AK5 waren wir gleich mit 4 Piloten am Start. Für TOM GINKO lief es mit Platz 2 am besten. Nur unwesentlich langsamer als Tom fuhr THEODOR KLEMM am Ende auf den 3. Platz und damit ebenfalls auf´s Podest. FLORIAN STUTZKE (Platz 9) und MARC DITTMANN (Platz 19) komplettieren die Ergebnisliste. Insgesamt können wir mit den Ergebnissen unserer Fahrer sehr zufrieden sein und gratulieren ihnen zu den Erfolgen.
Nächste Woche wird beim MTC Gera bereits der zweite Lauf zur Thüringen-Meisterschaft ausgetragen.

Ergebnisse


2 0 1 7


Endläufe der ADAC-Meisterschaft Hessen-Thüringen

Alljährlich im September starten die besten Piloten in die Endläufe um die Meisterschaft des ADAC Hessen-Thüringen. Vom 1. MSC Jena haben sich folgende Fahrer qualifiziert:

Los ging´s am 09.09.2017 im hessischen Grünberg. Folgende Ergebnisse wurden erreicht:

Damit haben unsere Jungs gleich beim 1. Endlauf gezeigt, dass sie auch im Umfeld stärkerer Konkurrenz in der Lage sind, vorn mitzufahren.

Am 16. und 17. September traf man sich zum 2. und 3. Endlauf in heimischen Gefilden - beim Nachbarverein MC Holzland-Hermsdorfer Kreuz. Dementsprechend groß war dann auch die Unterstützung der Mannschaftskollegen, die zum Anfeuern extra gekommen waren.
Die Ergebnisse im einzelnen:

2. Endlauf (16.09.2017) 3. Endlauf (17.09.2017)
  • K1: Platz 2 - Til Raupach und Platz 9 - Dustin Eichler
  • K3: Platz 12 - Julian Weber
  • K4: Platz 3 - Theodor Klemm
  • K5: Platz 6 - Tom Ginko
  • K1: Platz 3 - Til Raupach und Platz 5 - Dustin Eichler
  • K3: Platz 1 - Julian Weber
  • K4: Platz 7 - Theodor Klemm
  • K5: Platz 16 - Tom Ginko


Sensationell ... Julian gewann den 3. Lauf und fuhr nun als Tabellenführer der Klasse 3 zum Finale nach Bensheim. Aber auch unsere anderen Piloten hatten nach ihren tollen Ergebnissen noch alle Möglichkeiten, die Qualifikation für den Bundesendlauf zu schaffen.

Das Finale wurde am 23. September im südhessischen Bensheim ausgetragen. Leider konnte Theodor Klemm aus gesundheitlichen Gründen nicht mit nach Bensheim fahren, sodass er mit den bisherigen Ergebnissen in die Wertung kam. Voller Spannung und mit der Erwartung auf eine gute Platzierung gingen unsere 4 Fahrer an den Start. Letztlich kamen folgende Ergebnisse zu Stande:

In der Gesamtwertung der ADAC Hessen-Thüringen-Meisterschaft 2017 erreichten:

Damit stand fest, womit vor Beginn der Saison niemand gerechnet hat - der 1. MSC Jena ist mit 2 Fahrern beim ADAC-Bundesendlauf vertreten!!! Til und Julian reisen am 14./15.10.2017 nach Kuppenheim in Süd-Baden. Mit beeindruckender Konstanz in den vier Endläufen sicherten sich beide die für die Qualifikation notwendigen Podiumsplätze. Tom verfehlte am Ende um die Winzigkeit von 0,07 Sekunden Platz 3 im letzten Lauf, der ihm den 3. Gesamtrang und damit ebenfalls die Qualifikation für den Bundesendlauf eingebracht hätte. Wirklich schade ...
Mit den Ergebnissen unserer Piloten sind wir dennoch sehr zufrieden. Die Fahrer des 1. MSC Jena haben gezeigt, dass sie nicht nur in Thüringen, sondern auch darüber hinaus zu den Besten gehören. Unser Ziel der Platzierung unter den Top-10 haben wir mehr als erreicht ...

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Ergebnissen!!!

Siegerehrung Klasse 1
Siegerehrung Klasse 3
Siegerehrung Klasse 5

 


7. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft beim MC Venedig Erfurt am 02.09.2017

Es ist vollbracht ... Til (K1) und Tom (K5) sind "Thüringen-Meister 2017".
Mit jeweils einem Sieg in ihrer Klasse beendeten beide die Thüringen-Meisterschaft, wie sie sie im April in Jena begonnen haben.
Wir gratulieren unseren Meistern und wünschen viel Erfolg bei der Deutschen Kart-Slalom-Meisterschaft vom 20.-22.10.2017 in Wülfrath.


6. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft beim MC Venedig Erfurt am 27.08.2017

Beim 6. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft nahmen zwei unserer Piloten - Til Raupach in K1 und Florian Stutzke in K4 - teil. Til gewann seine Klasse erneut souverän.
Florian belegte in Klasse 4 den 6. Platz.


9. & 10. Lauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen/Thüringen beim 1. MSC Jena am 20.08.2017


 

 

 

 

 

 

 


Damit haben sich fünf unserer Piloten für die vier Endläufe im September qualifiziert:


5. Lauf zur Thüringen-Meisterschaft beim MTC Gera am 13.08.2017

         

Ein toller Erfolg für unsere beiden Jüngsten, Til und Dustin, die in Klasse 1 erneut die beiden obersten Stufen des Siegerpodestes für sich einnahmen.
Herzlichen Glückwunsch dazu ...


7. & 8. Lauf zur ADAC-Meisterschaft Hessen/Thüringen beim MC Kali Sondershausen

                                             

Mit der Maximalpunktzahl haben sich Til (K1) und Tom (K5) bereits vorzeitig für die vier Endläufe im September qualifiziert. Auch Dustin (K1) steht als Endlauf-Teilnehmer bereits fest.
Julian (K3) und Theo (K4) haben ebenfalls noch alle Möglichkeiten ...